Fachtagung: Partizipation in der Ganztagsbetreuung

feedback-2990424_1280

In einer Zeit, in der die Förderung von demokratischen Werten und Partizipation immer wichtiger wird, ist die Rolle der Ganztagsschulbetreuung von entscheidender Bedeutung. Die DiGuLa Schulbetreuung gUG hat dies erkannt und setzt mit ihrer Fachtagung ein klares Zeichen dafür, wie partizipative Strukturen in der Ganztagsbetreuung gefördert werden können.

Ziel dieser Fachtagung ist es, ein Konzept zu entwickeln, das die Schaffung partizipativer Strukturen in der Ganztagsschule ermöglicht. Dieses Konzept soll nicht nur theoretisch durchdacht, sondern auch praktisch umgesetzt werden und somit einen echten Mehrwert für die betreuten Kinder schaffen. Es geht darum, ein qualitativ hochwertiges Ganztagesangebot zu schaffen, das die Grundrechte der Heranwachsenden auf Teilhabe stärkt und die demokratische Gesellschaft fördert.

Ein zentraler Aspekt dieses Konzepts ist die Berücksichtigung der Bedürfnisse der Kinder. Denn nur wenn ihre Stimmen gehört und ernst genommen werden, kann eine wirkungsvolle Partizipation erreicht werden. Die Fachtagung legt daher einen starken Fokus darauf, Beteiligungsstrukturen für Kinder im gesamten Schulalltag zu stärken. Dies bedeutet, dass demokratisches Miteinander nicht nur ein theoretisches Konzept ist, sondern aktiv in der schulischen Betreuung und Bildung gelebt wird.

Die Fortbildung beginnt mit einem Fachvortrag von Julia Klimczak. Sie ist Jugendhilfereferentin im Bereich Ganztagsbetreuung mit Weiterbildung zur Fachkraft für Kinderrechte. Zudem ist sie zertifizierte Diplom-Pädagogin und Erlebnispädagogin. Im Anschluss daran setzen sich die Teilnehmer der Tagung im Rahmen interaktiver Workshops mit dem Thema auseinander. Ziel ist die Erarbeitung konkreter Handlungsschritte um Partizipation in der Ganztagsbetreuung der DiGuLa zu ermöglichen. Insgesamt betreut DiGuLa mehr als 700 Kinder an sechs Standorten im MKK: Langenselbold, Bernbach, Ronneburg, Nidderau, Hasselroth und Gelnhausen-Hailer.  

Die Ergebnisse der Fachtagung werden nicht nur für die teilnehmenden Pädagog:innen und DiGuLa, sondern für die gesamte Bildungslandschaft im MKK von Interesse sein. Eine vergleichbare Tagung mit dem Ziel der Erarbeitung eines konkreten Partizipationskonzepts hat im MKK noch nicht stattgefunden. Die Fachtagung zeigt, wie durch die Förderung von Partizipation und demokratischem Handeln nicht nur die Qualität der Ganztagsbetreuung gesteigert werden kann, sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung einer demokratischen Gesellschaft geleistet wird.

Die DiGuLa Schulbetreuung UG setzt mit dieser Fachtagung ein klares Zeichen dafür, dass Partizipation in der Ganztagsbetreuung nicht nur wünschenswert, sondern auch umsetzbar ist. Es bleibt zu hoffen, dass viele weitere Einrichtungen diesem Beispiel folgen oder das Erarbeitete Konzept implementieren und sich so für eine demokratische und partizipative Bildung einsetzen.